Skip to content

ZKIS Schulkunst Edition Bild-Material-Objekt 2016–18

Bild–Material–Objekt im Design

Wenn man sich mit jungen Menschen über Berufs-wünsche austauscht, fällt schon einmal die Formu-lierung „… auf jeden Fall was Kreatives“. Kreative Berufe, zu denen auch die verschiedenen Design-Professionen zählen, haben nach wie vor einen hohen Coolness-Faktor. Und immer klingt auch das Versprechen mit, sich im kreativ, also schöpferisch sein, selbst verwirklichen zu können. Nun ist Kreativität nicht nur den „Kreativen“ im Design oder der Werbewirtschaft vorbehalten: Sie ist, sagt das Lexikon, zunächst ganz allgemein „die Fähigkeit eines Individuums oder einer Gruppe, in phantasie-voller und gestaltender Weise zu denken und zu handeln“, und das trifft natürlich auch auf gute Forscher, Ingenieure, Manager, Lehrer oder Hand-werker zu. Das besondere an den Designberufen ist, dass hier der kreative Prozess im Mittelpunkt steht. Designer leben von ihrem Wissen, wie man gute Ideen hervorbringt – und wie man aus den Ideen Produkte oder andere Resultate entstehen lässt.

Autor

Martin Krautter

Werk

“Bild–Material–Objekt im Design” in: ZKIS Schulkunst Edition Bild-Material-Objekt 2016–18, ​Zentrum für Bildende Kunst und Intermediales Gestalten beim Landesinstitut für Schulsport, Schulkunst und Schulmusik · LIS+, Stuttgart, 2016, S. 229 – 269.

Quellen

Weitere Literatur

Print Friendly, PDF & Email