Volltextsuche
Redaktionelle Suchbegriffe

Stichwörter des Artikels:

1960-1970

1950-1960

TS 45


© Kuichi Okuwaki

Das Steuergerät TS 45 kann man als logische Weiterentwicklung des Schneewittchensargs SK 4 von 1956 sehen. Der Aufbau der L - förmigen Bedienknöpfe (hier allerdings gespiegelt) um eine sehr klar gehaltene Doppel-Skala verfügt zwar über weitaus mehr Funktionen, ist aber von vergleichbarer Strenge und Übersichtlichkeit. Auch das Element der gereihten Schlitze taucht nach wie vor auf. Jedoch handelt es sich nun nicht mehr um ein Röhren- sondern um ein modernes Transistorgerät, was eine sehr viel flachere Bauhöhe erlaubt.

Ähnliche Funktionen wurden als gleichartige Elemente gestaltet. Die Druckschalter erhielten eine konkave Oberfläche, um bei einem relativ langen Hubweg, wie sie die damalige Schaltertechnik noch erforderte, ein Abgleiten des Fingers zu verhindern. Alle Pegelfunktionen wurden durch konische Drehknöpfe - große für die Wellenbereiche, kleine für Lautstärke, Klangfarbe und Balance - hergestellt. Ein zentraler Drehschalter in Form eines Knebels nahm mit seiner fast organischen Form eine Sonderstellung ein. Auch hier mag man ein kontrapunktisches Element zur Gesamtform sehen, das ähnlich wie der bei vielen Geräten verwendete rote, gelbe oder grüne Punkt des Leitschalters fungiert. Das Gesamtlayout der bewusst sichtbar angeschraubten, lackierten Geräteoberfläche aus Aluminium ist klar und übersichtlich und eher mit der Schweizer Typographie der Zeit als mit anderen deutschen Radiogeräten verwandt.

Text: Klaus Klemp

Einstelldatum: Dezember 2010