Volltextsuche
Redaktionelle Suchbegriffe

Stuhl No. 14

Image
Michael Thonet: Stuhl No. 14

Thonets „Stuhl Nr. 14“, heute Modell 214, gilt als der traditionelle Stuhl für Wiener Kaffeehäuser und ist das meistproduzierte Sitzmöbel der Welt. Bis 1930 wurde der Stuhl bereits 50 Millionen mal verkauft.

Entscheidend für diesen Erfolg war nicht nur die unverwechselbare Optik der gebogenen Holzleisten. Der Möbeltischler Michael Thonet setzte bei diesem Modell auf das Bausatz-Prinzip. Der Kaffeehausstuhl besteht aus nur sechs Holzteilen, plus zehn Schrauben und zwei Muttern. Er wurde industriell hergestellt, verpackt, verschifft und erst am Bestimmungsort zusammengeschraubt. Das machte den Stuhl vergleichsweise billig und damit weltweit zum Bestseller.

Thonet eröffnete 1819 in Boppard am Rhein seine eigene Werkstatt. Dort arbeitete er mit Leisten aus Rotbuche, die er über kochendem Leimwasser in Form bog. Das Dampfbiegen hat Thonet nicht erfunden, er entwickelte aber eine entscheidende Verbesserung: Er legte beim Biegen ein Stahlband an die Außenseite der Leisten und verhinderte so, dass das Holz splitterte. Jetzt konnte Thonet große Mengen von Holzleisten zuverlässig verarbeiten und so die Fertigteile zu unterschiedlichen Stühlen und Sesseln kombinieren.

Seit 1849 werden alle Original Thonetstühle mit einem Brandzeichen ausgestattet. In Fabriken im heutigen Tschechien, Ungarn und Russland wurden über 865 000 Bugholzstühle pro Jahr produziert. 1871 starb Michael Thonet in Wien, das Unternehmen wurde von den Söhnen weitergeführt. In den 1930er Jahren engagierte sich Thonet für Konstruktion und Technik der Möbel aus Stahlrohr und avancierte schnell zum größten Hersteller der Welt.

Thonet war der Erste in seiner Branche, der im 19. Jahrhundert den Schritt vom Handwerker zum Industriellen wagte. Sein „Stuhl Nr. 14“ nahm vieles vorweg, was im Möbelbau heute selbstverständlich ist. Das von ihm gegründete Unternehmen ist immer noch in Familienbesitz. Heute ist die fünfte Generation mit Sitz in Frankenberg an der Eder für die Produktion verantwortlich.

Horst Seipp
Ehrenvorsitzender der creativen inneneinrichter (ci)


Image

Einstelldatum: April 2009