Volltextsuche
Redaktionelle Suchbegriffe

Stichwörter des Artikels:

1960-1970

F 100


© Kuichi Okuwaki

Seit dem ersten Blitzgerät Hobby de Luxe von 1952 war der Fotomarkt zu einem neuen und prosperierenden Standbein für Braun geworden. Das erste Gerät erinnerte jedoch noch an die Halterung für die Magnesiumbirnen der frühen Blitzgeräte. Der Elektronenblitz ermöglichte aber eine ganz neue Form. Die Miniaturisierung der Elektronik machte seit Beginn der 60er Jahre ein kompaktes, einteiliges Gerät möglich. Dieter Rams entwickelte zunächst ein würfelförmiges Gehäuse, das direkt auf die Kamera gesteckt werden konnte. Der Braun F 25 von 1963 zeigte dann schon jenen Quader, der lange Zeit zum Standard werden sollte. Zunächst horizontal, dann vertikal aufgestellt, wurde beim F 100 1966 die Verdeckung der Bedienungselemente der Kamera auf ein Mindestmaß beschränkt.

Text: Klaus Klemp


Einstelldatum: Dezember 2010