Volltextsuche
Redaktionelle Suchbegriffe

zum Suchbegriff: 1920-1930

Pure Design – Deutschland und benachbarte Länder in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts

Deutschland ist mit seiner geographisch zentralen Lage in Europa immer ein Land gewesen, das viele Einflüsse von außen empfangen und aufgenommen hat. Es war dabei politisch nie global aufgetreten wie England, Frankreich, Spanien oder Portugal, weil es durch die mehr oder weniger autonomen kleinen Einzelstaaten gar nicht dazu in der Lage war. Als es sich 1871 ohne Österreich zum „Reich“ formierte, war die koloniale Welt schon aufgeteilt. Bis zum Ersten Weltkrieg wurde es jedoch zur stärksten Industrienation in Europa, bei der sich die Produktion versechsfacht hatte und der Export vier Mal so hoch war wie 1871. Ein „Made in Germany“ erforderte dabei auch ein „Designed in Germany“, wollte man auf den Weltmärkten auch zukünftig bestehen....  // weiterlesen

Tischleuchte WG 24

Nicht ohne Grund wird die Tischleuchte WG 24 von Wilhelm Wagenfeld auch „Bauhaus-Leuchte“ genannt: Der Entwurf verkörpert den Gestaltungsgrundsatz „Funktion bestimmt die Form“ in Reinkultur.  // weiterlesen

Freischwingerstuhl S 32

Die Form ist markant, der Gebrauch der Materialien innovativ – keine Frage: Mart Stams Freischwinger ist ein richtungsweisender Meilenstein für das Möbeldesign des 20. Jahrhunderts.  // weiterlesen

LC 4

Mit einer Assoziation fing alles an: „Ich stellte mir einen einfachen, müden Soldaten vor, der sich auf den Rücken legt, die Füße hoch an einen Baum lehnt und den Rucksack unter den Kopf legt.“  // weiterlesen

Adjustable Table „E 1027“

Sie ist einzigartig. Eileen Gray zählt als wohl einzige Frau zu den Pionieren der Klassischen Moderne. In den 20er und 30er Jahren entwarf sie Möbel, die noch heute Maßstäbe für das setzen, was wir modernes Design nennen.  // weiterlesen

Wassily Chair

Vielleicht die einflussreichste Innovation im Möbeldesign des 20. Jahrhunderts ist die Verwendung von Stahlrohr. 1925 begann Marcel Breuer mit diesem Material zu experimentieren und entwickelte seinen Sessel „Wassily“, der das Möbeldesign seiner Zeit revolutionierte.  // weiterlesen

Barcelona Sessel

Es ist ein Stuhl für Könige: Der „Barcelona Sessel“ von Ludwig Mies van der Rohe war auf der Weltausstellung 1929 in Barcelona als Thron für den spanischen König und die Königin vorgesehen, als diese den Pavillon besuchten. Von Barcelona hat dieser Sessel allerdings einen Siegeszug um die ganze Welt angetreten.  // weiterlesen

Das Bauhaus

Für die Designgeschichte des 20. Jahrhunderts ist »die Talentschmiede der Moderne« (Kurt Gustmann) in Weimar und Dessau mit ihren epochal prägenden Gestaltungslösungen von überragender Bedeutung.  // weiterlesen

Chaise longue à reglage continu, B306

Im Gegensatz zu den sozialen Vorstellungen des 'Bauhaus' und seinen strengen Entwürfen, waren die vom 'Art Deco' beeinflussten Stahlrohrmöbel Frankreichs ausgesprochen luxuriös.  // weiterlesen

MR 10

Als Vizepräsident des Deutschen Werkbundes (1926-1932) wurde Mies van der Rohe mit der Realisierung des Gesamtprojektes der 'Weißenhof-Siedlung' bei Stuttgart betraut, die 1927 als Ausstellung eröffnet wurde.  // weiterlesen